Headline

Startseite
Gästebuch
Kontakt
About Charly
About Nici

Fanfiction Charly

Zur Story - Unser Leben und Tokio Hotel 1 - 10 Kapitel Zur Story - ~*Verkehrte Welt*~ 1 - 10 Kapitel Zur Story - ~Ich Liebe Dich~ 1 - 10 Kapitel Zur Story - Bills tragischer Autounfall 1 - 5 Kapitel
6 - 10 Kapitel Zur Story - Die etwas andere Wette 1 - 5 Kapitel
Zur Story - Mein Leben im Knast 1 - 5 Kapitel Zur Story - Wer ist es gewesen ??? 1 - 10 Kapitel

One Shot

~Mein Letzter Wunsch~
Ich muss es riskieren
Wenn aus Freundschaft Liebe wird
~Der Engel der An Deiner Seite wacht~
Das erste und Letzte Mal
Warum musste es dir Passieren ?
~In Liebe Dein Gustav
Immer Zusammen - An Deiner Seite
Ich werde dir folgen
Du bist weg...
Ich vermisse Dich
Wo bist du ???
Wieso ???
Wieso musste es dir Passieren ???

Fanfiction Nici

Zur Story - ~Ein Funke Hoffnung~ 1 - 5 Teil

One Shot

Träume

Gemeinsame Fanfiction

Zur Story - Meet & Great 1 - 10 Teil

Credits

Host Design Bilder

Ich werde dir folgen !!!

 

Ich sitze hier und denke nach,

nach über nichts, vielleicht über mein Leben,

oder über das was ich schon geschafft habe?

 

Es regnet, ich sehe dem regen zu, wie er das Fenstern runter läuft

Ich bin allein in meinem Zimmer, so wie immer

Ab und zu kommt mal einer vorbei, aber das war es dann auch schon,

ich bin seid gut einem Jahr schon hier, ich rede nicht ich schreibe nur,

und das weil ich alles verloren habe war mir wichtig war,

 

mein Zwilling wurde von mir genommen,

die Ärzte haben ihn einfach sterben lassen,

ich wollte die folgen, weil wir immer gesagt haben,

geht einer von uns kommt der andere mit,

doch nun bist du weg und ich bin immer noch hier,

ich wollte dir folgen doch man Stoppte mich,

und nun bin ich, sie steckten mich hier rein, damit ich mir nichts mehr

tun kann, doch trotzdem habe ich mich immer wieder

geritzt und keiner hat es wirklich mitbekommen,

 

ich rede seid dem ich hier bin keine Wort,

gehe nicht mit anderen mit und schreib nur,

ich lache auch nicht denn nach deinem Tod,

habe ich mein Lachen verloren,

ich will bei dir sein, doch man zwingt mich

auf der Erde zu bleiben.

Ich träume oft von dir, wie du zu mir sagst ich sollte dir folgen,

doch ich kann es nicht, hier gibt es ja nicht mal ein scharfes Messer mit dem man sich Umbringen kann,

ich könnte versuchen mich mit einem Plastemesser Umzubringen,

doch ich glaube damit würde ich auch nicht wirklich weit kommen.

 

Ich habe jemanden an die Seite bekommen, der mir helfen soll,

mit denn Tod von dir klar zu kommen,

er sitzt immer nur da und schaut mich an, ab und zu kommen unsere beiden

Kumpels Gustav und Georg vorbei, mit denen ich Rede,

doch bei den anderen mache ich dicht,

unsere band haben wir danach aufgegeben, unsere Fans zusammengebrochen,

einige sind die gefolgt und ich darf nicht, ich darf meinem Eigenen

Bruder nicht folgen, aber andere dürfen,

unsere Mutter kommt mich so gut wie nie besuchen,

ich bekomm nur immer einen Brief, in dem sie gleich 5 Seiten oder so

schreibt, ich kann ja nicht mal aus dem Fenster springen und,

versuchen mir mein Genick zu brechen, da Gitter vor dem Fenster sind,

 

ich fühle mich wie ein gefangener meines eigenen Lebens,

ich will bei dir sein und kann es nicht.

Manchmal sehe ich dich und kann auch mit dir reden,

doch dann kommt immer einer rein und will was

und dann, bist du wieder weg und kommst auch nicht mehr.

Nun sitze ich hier und schaue aus dem Fenster, ich sehe dem Regen

Zu wie er fällt, ich schreibe meine Gedanken auf, um sie später mal

Den anderen zu hinter machen, damit sie wissen wie ich fühle und denke.

 

Heute ist es soweit, Heute werde ich dir folgen, ich habe alles durch dacht,

aber ich weis das wieder irgendwas, dazwischen kommt doch ich habe alles durch dacht es muss klappen, ich will heute wieder bei dir sein,

ich habe mir von einem einige Pillen besorgt mach sehen ob

sie auch das halten was sie versprechen,

ich habe sie gut versteckt damit sie keiner findet,

jeden Tag wird Zimmer Kontrolle gemacht, hier bei dir findet man sie nicht,

denn in Bilder kucken sie nicht nach.

Ich lege mich hin und stelle den Wecker, ich will genau dann gehen wann du gegangen bist

Heute vor einem Jahr wurdest du mir genommen,

und ich konnte es nicht verhindern,

ich fühlte mich tag lang schlecht deswegen,

doch du sagtest mir immer im Traum dass ich keine Schuld habe,

ich habe das nie Akzeptiert, doch nun bin ich gleich bei dir.

 

Ich Träume schon wieder von dir, wie du da lagst und keiner

Und keiner der Ärzte hat dir geholfen,

du bist innerlich verblutet, sie meinten deine Verletzungen seien zu stark

und sie können die nicht helfen, ich habe das nie verstanden aber gleich muss

ich es auch nicht mehr verstehen gleich bin ich bei dir und

dann ist mir auch alles egal.

2.55 Uhr ich schrecke hoch, aber im gleichen Moment weis ich das es jetzt so weit ist,

ich schreibe allen noch eine SMS damit sie es auch wissen,

ich schmeiße die Pillen ein und lege mich wieder hin,

ich merke wie es langsam wirkt, ich werde müde

doch dann merke ich wie jemand in mein Zimmer kommt,

doch im gleichen Moment genau um 3 Uhr trete ich weg,

ich sehe einen weißen Tunnel gehe ihn endlang,

dann merke ich einen schmerz,

immer und immer wieder, ich merke wie man mich zurück holen will,

doch ich will nicht mehr, ich sehe dich greife nach deiner Hand,

doch kann die nicht greifen, du sagst was zu mir doch ich versteh es nicht,

ich weigere mich zurück zu gehen, doch ich bekomme immer und immer wieder schmerzen,

bis ich dann wieder auf der Erde bin, Ich liege eine Weile auf der ärztlichen Station, doch ich werde es wieder versuchen, ich will zu dir den ohne dich halte ich es nicht aus. In der nächsten Zeit weicht mir mein Betreuer nicht mehr von der Seite, was mit Stinkt, ich will endlich ein ende machen doch man lässt mich nicht wieso nicht ???? Ich will zu dir, ich kann ohne doch nicht mehr leben meine Leben Ist nicht mehr Lebens wert ohne dich, wieso versteht das keiner ???? In der Nacht wurde bei uns eingebrochen und keiner, hat was mitbekommen, über all rennen und Polizisten rum, das is meine Chance, ich nehme mir von einem Beamten die Waffe und halte sie an meinen Kopf, ich sage nicht, nun komm ich auch zu dir und drücke ab. Ich sehe wieder diesen Weißen Tunnel, und ich sehe dich nun sehe ich dich ganz Deutlich, nun spüre ich dich auch, zusammen gehen wir weiter in das Weiße licht und nun bin ich bei dir für immer…

 

*The End*

Gratis bloggen bei
myblog.de

Link

www.dreamstorys.de.vu www.charly-483.de.vu www.deine-fanfiction.de.vu www.rosa-ponny.de Tokio-Hotel.de.vu - Die Fanpage seid der ersten Stunde


Wie findet ihr dreamstorys.de.vu
Sehr Gut
Gut
geht so
eher nicht so toll
geht sowas von gar nicht
Auswertung